Über GTmed

Warum GTmed?

1995 als alle noch auf CompuServe surften, CompuServe E-Mail Adressen verwendeten, hatten François Alesch und Dieter Volc eine Idee: warum nicht auf CompuServe mal etwas Anspruchsvolles anbieten, medizinische Themen zum Beispiel. Getragen von der Idee, die Kommunikation mit Patienten zu verbessern und die Interaktion aus der klassischen Arztpraxis herauszuholen, beschlossen die beiden ihr ärztliches Wissen im “Global Village” zu teilen. So nannte sich damals die Gemeinschaft der Online-Begeisterten. Es stellte sich aber bald heraus, dass das Bereitstellen von Informationen auf den SIGs von CompuServe (Special Interest Groups) sehr aufwendig und vor allem auch zu statisch war um das zu ermöglichen, was eigentlich das ursprüngliche Ziel war, die Live-Interaktion mit Patienten.

Telemedizin war das eigentliche Ziel, nur die starren Seiten von CompuServe und später auch vom Internet (welches ab 1996 zunehmend den Weg in private Haushalte fand) ermöglichten dies zu diesem Zeitpunkt nicht.

Die Vision war zwar da, die technischen Möglichkeiten aber noch nicht. Auch eine eigens dafür gegründete Gesellschaft für Telemedizin (GTmed Namensursprung) konnte an diesem Dilemma vorerst nichts ändern. Das Internet war zu langsam für eine Live-Interaktion. Das Ausweichen auf die damals revolutionäre ISDN Technologie, welche zwar Bildtelefonie und somit die gewünschte Interaktion erlaubte, scheiterte aber an den Anschaffungskosten derartiger Anlagen und an der nicht Verfügbarkeit in privaten Haushalten.

GTmed hat in den folgenden Jahren einige beachtliche Live Übertragungen von medizinischen Inhalten organisiert, aber nie das ursprüngliche Ziel der Online medizinischen Interaktion erreicht. 2005 wurde die Tätigkeit des Vereins eingestellt.

Fünfzehn Jahre später, mitten in der Covid-19 Krise, gibt es plötzlich nicht nur die volle Akzeptanz für das Ur-Konzept von GTmed, sondern es gibt auch einen außerordentlichen hohen Bedarf an solchen Live-Interaktionen.

"Physical Distancing" ist angesagt und der Bedarf an interaktiver medizinischer Information höher denn je.

Die Zeit ist reif für interaktive Telemedizin.

Seien Sie mit dabei!